Designs für kleine städtische Räume

Sep '18

Städte ziehen immer mehr Kreative und andere Designliebhaber an. Was aber vielen Sädten fehlt, ist der Luxus, über viel Platz zu verfügen. Dies gilt besonders für Außenbereiche. Während Dirk Wynants einmal durch die Straßen Londons spazierte, fiel ihm auf, wie vollgestellt die Balkons wunderschön renovierter Lofts doch oft waren. "Es wird unheimlich viel Geld in die Gestaltung und Renovierung wunderschöner Fassaden gesteckt und dann sind sie vollständig hinter überfüllten Balkons verborgen", sagte Dirk Wynants. 

Designs für kleine städtische Räume

Ein flaches Aluminiumblech verwandelt sich dank einer Reihe strategischer Einschnitte und Biegungen in einen Picknicktisch.

DIRK WYNANTS
Simplicity is the ultimate

In einer Zeit, in der der Zwei-Personen-Haushalt die häufigste Form des Zusammenlebens war, hat sich Dirk Wynants daran gemacht, das Problem kleiner städtischer Räume im Freien zu lösen, indem er etwas Einfaches entwarf, das gleichzeitig die Architektur moderner Gebäude ergänzen würde.

 

Er dachte sich, wenn man schon etwas auf einem Blatt Papier entwerfen könnte, dann könnte man ja auch gleich das Blatt an sich als Grundlage nehmen. Er nahm also ein Blatt Papier mit den gleichen Abmessungen wie ein Standard-Aluminiumblech und mit einfachen Schnitten und Falten schuf er Sitzplätze für zwei Personen an einem Tisch ganz ohne Materialverschwendung! Aber das reichte noch nicht.

 
Simplicity is the ultimate
Simplicity is the ultimate

Um die für Extremis-Designs typische Robustheit und Langlebigkeit zu erreichen, musste die Strukur noch stabiler werden. Er erkannte, dass scharfe Biegungen an der Basis des Tisches das Ganze beispiellos stabil machen würden. Zufälligerweise hatte der belgische Designer Xavier Lust diese Technik gerade für sein Kultobjekt "Le Banc" aus dem Jahr 2000 verwendet. Also kam schnell eine Zusammenarbeit der beiden Designer zustande, um das Design fertigzustellen.

Simplicity is the ultimate

Picnik, ein funktionales Design

Aus diesen sehr funktionalen Parametern entstand eine wunderschöne Form. Eine Form, die es ihm auch ermöglichte, sein viertes Designziel zu erreichen: Stapelbarkeit - eine Eigenschaft, die besonders für den Transport wichtig ist.

Wie Sie sehen können, ging es beim Picnik ursprünglich nicht um Ästhetik. Die Form entstand aus den sehr funktionalen Parametern des Designs. Wenn Sie sich zunächst auf die funktionalen Aspekte eines Designs konzentrieren, ist das Potenzial für zeitlose Schönheit, die die Zeiten überdauern wird, noch größer.

Simplicity is the ultimate